Volkshochschulkreis
Lüdinghausen
Quelle: privat
Multivisions-Diaschau

Äthiopien


Dieser Reisebericht führt nach Äthiopien, heute eines der ärmsten Länder der Erde. Weit unbekannter ist, dass dieses faszinierende Land am Horn von Afrika einen großen Reichtum an historischen Schätzen, kulturellen Höhepunkten und ursprünglichen Landschaften aufweist.

Die Reiseroute führt vom Tempel der sagenumwobenen Königin von Saba in Axum zu gewaltigen Felsenkirchen in Lalibela und von den einstigen kaiserlichen Palastanlagen in Gondar zum Tana-See, dem Quellgebiet des Blauen Nil. Am Omo-Fluss im Süden des Landes werden Volksstämme besucht, die heute noch fast wie in der Steinzeit leben. Dort liegt auch der Chamo-See, der mit seinen Krokodilen, Pelikanen und Nilpferden ein kleines Naturparadies ist. Mit einer durchaus riskanten Expedition wird tief in der Wüste Danakil einer der heißesten und lebensfeindlichsten Orte unseres Planeten erkundet. Dort brodelt auf dem Gipfel des aktiven Vulkans Erta Alé ein rotglühender See aus flüssiger Lava.

Die in vielen Teilen mit Musik hinterlegte Multivisions-Diaschau wird mit drei Diaprojektoren in Überblend-Technik projiziert und live kommentiert.



Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich!


1 Abend, 12.11.2018
Montag, 19:30 - 22:00 Uhr,
1 Termin(e)
Hermann-Josef Bergmann
210803-S
Rathaus, Münsterstr. 30, 48308 Senden, Bürgersaal
Kursgebühr:
8,00
Belegung: 
 (Plätze frei)
Die Veranstaltung ist bereits beendet.
Anmeldungen sind nicht mehr möglich.