Bildquelle: Maren Limberg
Vortrag

Gesund werden, gesund sein - wie Mind-Body-Medizin dabei unterstützen kann


„Nicht die Umstände bestimmen des Menschen Glück, sondern seine Fähigkeit zur Bewältigung der Umstände.“ Diese Aussage von Aaron Antonovsky führt direkt in eine ressourcenorientierte Therapiearbeit und unterstützt uns dabei, Selbstheilungskräfte wieder oder neu zu entdecken und zu aktivieren. Dieser Vortrag richtet sich v. a. an Menschen mit chronischen Beschwerden (z. B. Schmerzen) oder funktionellen Störungen (z.B. Reizdarmsyndrom) sowie stressassoziierten Erkrankungen wie Bluthochdruck, Herzrasen oder Schlafstörungen, die aktiv zu ihrer Gesundung beitragen möchten. Lebensstilfaktoren wie z. B. Stress oder Bewegungsmangel können diese Beschwerden und Erkrankungen begünstigen. An diesem Abend erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in die sogenannte Lebensstilmedizin (Mind-Body-Medizin) und erfahren, wie sie mit kleinen Entspannungs- und Atemübungen Veränderungen im Großen bewirken und damit allmählich die Lebensfreude wiederentdecken können. Die Dozentin sieht mit beiden Augen: dem „Schulmedizinischen“ als Fachärztin für Allgemeinmedizin und dem „Naturheilkundlichen Mind-Body-Medizinischen“ und ist in beiden Bereichen beruflich – „ganzheitlich“ – tätig.



1 Abend, 15.11.2019
Freitag, 19:00 - 20:30 Uhr,
1 Termin(e)
Dr. med. Christina Enßen
30028-S
VHS-Räume, Grete-Schött-Ring 13, 48308 Senden, Raum 1, OG
Kursgebühr:
10,00
Belegung: 
 (Plätze frei)
Die Veranstaltung ist bereits beendet.
Anmeldungen sind nicht mehr möglich.

Weitere Veranstaltungen von Dr. med. Christina Enßen