Bildquelle: Peter Ernst

Unterwegs in Patagonien und Feuerland


Begleiten Sie den Naturfotografen Peter Ernst auf einer außergewöhnlichen Reise ans Ende der Welt! Farbenprächtige Aufnahmen und Videos zeigen die Vielfalt des südamerikanischen Südens. Die ca. 60-minütige, digitale Bildprojektion mit Live-Reportage beginnt mit einem Ausflug in die quirlige Hauptstadt Chiles - „Santiago de Chile“ - und stimmt mit dem Besuch der Hafenstadt „Valparaiso“ in südamerikanisches Flair ein. Ungefähr 2.000 km südlich der Hauptstadt Chiles erwartet uns „Natur pur“. Im äußersten Süden des Kontinents gelangen wir - den schneebedeckten Kordilleren sowie zerklüfteten Meeresküsten folgend - über die Hafenstadt Punta Arenas in den Torres del Paine-Nationalpark. Hier begeistern die weltberühmten und atemberaubenden, hochaufragenden Felsformationen Cuernos del Paine. Wie eine eindrucksvolle Filmkulisse ragen die drei ca. 2.900 m hohen, spitzen Granittürme aus der südamerikanischen Pampas (Grassteppe) auf. Bei Wanderungen im Nationalpark gibt es unter anderem die seltenen Guanakos (verwandt mit den Lamas) zu entdecken und zu beobachten. Höchst beeindruckend ist auch das Gebiet mit dem 3.400 m hohen Berg Fiz Roy im Nationalpark Los Glaciares, vor allem wenn das Wetter mitspielt und freie Sicht auf den Gipfel ermöglicht. Ein weiteres Highlight in diesem Nationalpark ist der sehr nahe, relativ schnell „fließende“ Perito Moreno-Gletscher, eindrucksvolles Überbleibsel der vergangenen Eiszeit. Das Ende der Welt schließlich befindet sich bei Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt im naturbelassenen, sturmerprobten Feuerland. Hier treffen wir u.a. eine sehr spezifische Vegetation, auf Biberdämme und  - bei einer Schifffahrt auf dem Beagle-Kanal – auf Seelöwen, Seevögel und Pinguine. Ein Besuch von Buenos Aires, facettenreiche Hauptstadt Argentiniens, zeigt uns pulsierende Stadtteile wie beispielsweise La Boca (Hafenviertel), der Geburtsstätte des Tango vor rund 100 Jahren. Beeindruckender Abschluss des Bildvortrages sind die mächtigen Iguazu-Wasserfälle. Sie sind ein einzigartiges Naturschauspiel und sehr gut sowohl von argentinischer als auch von brasilianischer Seite aus zu erwandern. Diese aufregende Wasserlandschaft lockt alljährlich zahlreiche Touristen und Einheimische an.



1 Abend, 10.03.2020
Dienstag, 19:00 - 20:30 Uhr,
1 Termin(e)
Peter Ernst
10806-O
Kursgebühr:
8,00
Belegung: 
 (Plätze frei)