Webinar

Asteroiden - Bedrohung aus dem All? (ausgefallen)


Täglich gehen einige Tausend Tonnen Bruchstücke von Asteroiden und Kometen auf der Erde nieder. Meteoritenstaub verglüht beim Eintritt in die Atmosphäre und erfreut uns als Sternschnuppen. Größere Brocken hingegen können zerstörerische Druckwellen, Tsunamis oder – wie vor 65 Mio. Jahren – einen jahrelangen „nuklearen Winter“ auslösen und waren somit verantwortlich für das Aussterben der Dinosaurier. In diese Welt nimmt uns Hans-Georg Pellengahr mit auf seiner Vortragsreise. Gibt es viele solcher Asteroiden? Wie groß und wie schnell sind sie? Und sind alle „gefährlich“? Sowohl die NASA als auch die europäische Raumfahrtagentur ESA bemühen sich seit einigen Jahren verstärkt um eine möglichst weitgehende Erfassung aller potentiell gefährlichen Erdbahnkreuzer. Auch über mögliche Abwehrmaßnahmen wird intensiv nachgedacht, zumal im Jahre 1994 (sogar mit Amateurteleskopen) die gewaltigen Einschläge des Kometen Shoemaker-Levy auf dem Gasplaneten Jupiter beobachtet werden konnten. Die japanische Raumsonde Hayabusa 2 erkundet seit Juni 2018 aus nächster Nähe den 900m Erd- und Marsbahnkreuzer Ryugu und wird 2020 Bodenproben von ihm zur Erde bringen. Von deren Untersuchung erhoffen sich die Wissenschaftler neue Erkenntnisse u. a. über die Frühzeit unseres Sonnensystems. 
Mindestalter: 10 Jahre




In diesem digitalen Kursangebot wird der Vortrag mit Hilfe von Videotechnik live über das Internet übertragen. Zur Teilnahme benötigen Sie einen ins Internet eingebundenen Computer/Laptop, Smartphone oder Tablet. Wir empfehlen den Internetbrowser Firefox oder Chrome.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre E-Mailadresse an. Weitere Kursinformationen und Zugangsdaten senden wir Ihnen vorab per E-Mail.


Hans-Georg Pellengahr
10706-D
Kursgebühr:
9,00

Weitere Veranstaltungen von Hans-Georg Pellengahr

Fr 18.09.20
19:30 –21:30 Uhr
Zoom-Raum für Kursleitende
Fr 04.12.20
19:30 –21:30 Uhr
Virtueller Kursraum für Kursleitende
Fr 16.04.21
19:30 –21:30 Uhr
Ascheberg