Vortrag

Die total verwaltete Natur: Wie wir uns frisch fortschrittsverliebt von der Natur trennten und nun im Rosenkrieg stehen

In Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum
Wir leben in einer Welt, von der wir glaubten, dass wir sie hermetisch von der Natur abgeschlossen haben. Wie verlief diese Trennung, verloren wir unser Naturwissen? Wie schlägt die Natur zurück und welche Alimente werden die nachfolgenden Generationen zahlen müssen? Dr. Stefan Schweiger gibt einen Überblick über unseren Begriff der Natur im Kontrast zu anderen Winkeln dieser Erde, zeigt, dass das, was wir Natur nennen, kulturalisiert ist und dass wir uns damit ganz schön täuschen werden. Die Auswirkungen des schönen Lebens im globalen Norden sind konkret und materiell und kein abstraktes Zahlenwerk. Überschreiten wir die globalen Grenzen, dann öffnet sich für unsere Kinder und Enkel bald eine neue Welt.
Der Referent ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektkoordinator der AG "Gesellschaft und Nachhaltigkeit im Wandel" am Geographischen Institut der Ruhr-Universität Bochum.



1 Abend, 16.03.2022
Mittwoch, 18:30 - 20:00 Uhr
1 Termin(e)
Dr. Stefan Schweiger
10205-S
Rathaus Senden, Münsterstr. 30, 48308 Senden, Bürgersaal, EG
kostenfrei

Belegung: 
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

Weitere Veranstaltungen von Dr. Stefan Schweiger

In Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum
10203-O
Mi 23.03.22
18:30 – 20:00 Uhr
Olfen