Exkursion zum Geschichtsort Villa ten Hompel, Münster

Ausstellung „Geschichte – Gewalt – Gewissen“
Bildquelle: Peter Römer


Die Ausstellung „Geschichte – Gewalt – Gewissen“ erzählt in Anlehnung an die Hausgeschichte der Villa ten Hompel in Münster von den Verbrechen der Ordnungspolizei im Zweiten Weltkrieg und Versuchen der Aufarbeitung in der Nachkriegszeit. Thematisiert werden die enorme Dimension der Beteiligung der uniformierten Polizei am Zweiten Weltkrieg und an den Genoziden gegenüber Juden sowie Sinti und Roma, die öffentliche und personelle Entnazifizierung und Kontinuitäten nach 1945, die juristische Aufarbeitung des NS-Unrechts sowie der bürokratische Versuch einer „Wiedergutmachung“ der Bundesrepublik gegenüber ehemals Verfolgten. Diese Themen werden den Exkursionsteilnehmenden im Rahmen einer partizipativen Führung nähergebracht.
Der Kursleiter ist wissenschaftlich-pädagogischer Mitarbeiter beim Geschichtsort Villa ten Hompel – Memorial & Museum in Münster.



1 Nachmittag, 04.12.2022
Sonntag, 12:30 - 17:30 Uhr
1 Termin(e)
ZeitOrt
So04.12.2022
12:30 - 17:30 Uhr
Peter Römer
90400-F
Kursgebühr:
18,00

Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)
Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden

Weitere Veranstaltungen von Peter Römer

Sa 25.03.23
12:30–17:30 Uhr
Lüdinghausen
Plätze frei
Fr 31.03.23
18:00–19:30 Uhr
Ascheberg
Plätze frei
Di 23.05.23
18:00–19:30 Uhr
Lüdinghausen
Plätze frei